Close

Webtipps

Da ich gerade auf dem Bildungsurlaub des AK-Medien Rhein Main bin und dort fleißig mit den anderen Teilnehmern an der neuen Seite des AKs arbeite, die hoffentlich bald im Netz zu finden ist, gibts wieder einmal nur die neuesten Updates.

Tolle Seite mit Tutorials zu Spezialeffekten in eigenen Filmen:

http://www.indymogul.com/

und eine neue Studie des Deutschen Jugendinstitutes zur sozialen und politischen Partizipation junger Menschen u.a. mit Hilfe von Medien:

http://www.dji.de/cgi-bin/projekte/output.php?projekt=1109

 

Facebook „like“ Buttons entfernt

Wegen der aktuellen Diskussion um die ungewollte Datenweitergabe von Internetseiten auf denen der Facebook „like“ Button ist, habe auch ich alle Verknüpfungen zu Facebook entfernt. Wer einen Artikel teilen will muss das zukünftig über den alt hergebrachten Weg tun 😉

Mehr zur Diskussion gibts mal wieder bei heise.de

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Streit-um-Facebooks-Like-Button-zieht-Kreise-1332226.html

oder Spiegel Online:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,782939,00.html

Neue Datenschutzeinstellungen bei Facebook

Wie gerade auf heise.de zu lesen ist, wird Facebook die nächsten Tage seine Einstellungen zur Privatsphäre ändern. Vorbild ist wohl das Netzwerk google+. Man soll seine Daten zukünftig besser für einzelne Gruppen freigeben können. Dafür wird die Geo-Funktion ( bisher nur auf Handys Standard, speichert den Ort an dem man sich befindet, bzw. erlaubt einem den Ort an dem man ist im Profil zu posten) auch für „normale“ Rechner eingestellt.

Wer es genau wissen will kann den ganzen Artikel hier

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-renoviert-Datenschutz-Einstellungen-1329378.html

nachlesen.

Heute reagieren die Datenschützer auf die Meldung und kommen zu dem Schluss, dass die Änderungen zum Teil nur kosmetisch sind.

Hier der Artikel, wieder auf heise.de

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschuetzer-Aenderungen-bei-Facebook-zum-Teil-nur-kosmetisch-1330574.html

Updates aus der Medienlandschaft

Aus akutem Zeitmangel nur eine kurze Linksammlung zu aktuellen Themen:

Für die Jugendlichen (und natürlich auch die Älteren) gibt es die Facebook AGBs in „Alltagssprache“ übersetzt. Achtung Satire und Flüche, aber einige Ausschnitte sind sicher gut für die Arbeit mit Jugendlichen verwendbar.

http://slacktory.com/2011/08/entire-facebook-terms-of-service-in-bro-speak

Bei Arte lief ein Film über Onlinemobbing, der echt gut sein soll. Ich kam leider noch nicht dazu ihn zu sehen, vertraue aber mal der Meinung meiner Kollegen. Noch steht er auf der Seite von Arte online. Also schnell anschauen:

http://videos.arte.tv/de/videos/homevideo-4087874.html

Die diesjährige Jugendredaktion von spielbar.de hat einige schöne Artikel auf der Gamescom geschrieben. Davon sind auch einige von „meinen“ Jugendlichen. Lesenswert!

http://www.spielbar.de/neu/category/themen/jugendredaktion

Die KJM hat ein Jugendschutzprogramm positiv bewertet. Darüber müsste ich eigentlich einen ausführlichen Artikel schreiben. Denn diese Bewertung zieht für öffentliche Einrichtungen wohl einige Konsequenzen nach sich. Aus gegebenem Zeitmangel nur ein paar Links. Ich hoffe, dass ich bald ausführlicher darüber berichten kann.

http://www.kjm-online.de/de/pub/aktuelles/pressemitteilungen/pressemitteilungen_2011/pm_132011.cfm

http://www.jugendschutzprogramm.de

und zu guter Letzt, weil es immer ein toller Link ist und es wieder neue Artikel gibt:

http://www.medienpaedagogik-praxis.de

 

 

Die nächsten Artikel zur Gamescom sind online

die Artikel über unseren zweiten Tag auf der Gamescom sind jetzt unter www.spielbar.de und gcreport2011.wordpress.com online. Diesmal geht es vor allem um die Esport-Szene und die dort tätigen ProGamer. Außerdem kann man die persönlichen Eindrücke unserer Jugendlichen nachlesen. Sie schreiben kurz, wie sie die Messetage empfinden und was sie Spannendes oder auch Unspektakuläres gefunden haben.

Michael Grunewald, der mit uns zusammen die Fahrt leitet, hat unsere Jugendlichen in Action am Blizzard Stand erwischt 😉

Abmahn Entgeld für Fotoklau auf 100€ begrenzt

„Wer jemanden wegen eines urheberrechtlichen Bagatellverstoßes erstmalig abmahnt, muss die Kosten, die er dafür geltend macht, auf 100 Euro begrenzen.“

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gericht-begrenzt-Abmahn-Entgelt-fuer-eBay-Fotoklau-auf-100-Euro-1322722.html

Kurz gesagt: Bei einer nicht gewerblichen Nutzung eines geklauten Fotos darf die erste Abmahngebühr nur 100 € betragen. Dieses Urteil ist in Hinblick auf die massenweise Verwendung von „geklauten“ Fotos /Grafiken in Facebook Profilen ist das ein Schritt zu einer vernünftigen Umgangsweise mit Urheberrechtsverletzungen.

Leitkriterien der USK veröffentlicht

Wer ganz genau wissen will, nach welchen Kriterien die USK Altersfreigaben vergibt, kann dies jetzt

auf der Internetseite der USK nachlesen. Hier sind die Leitkriterien zur Einstufung veröffentlicht worden.

http://www.usk.de/fileadmin/documents/2011-06-27_Leitkriterien_USK.pdf

Ergänzend dazu sollte man natürlich auch den Teil über die Alterskennzeichen lesen.

http://www.usk.de/pruefverfahren/alterskennzeichen/