Neue JIM-Studie erschienen

Heute ist die neue JIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest erschienen.

Wie erwartet hat Facebook alle anderen Netzwerke in der Nutzung deutlich abgehängt und ist mit 43% nur bei den 12-13 Jährigen noch genauso verbreitet wie das SchülerVZ. Bei den anderen Altersgruppen führt es eindeutig mit einer Verbreitung von bis zu 85%.

Die komplette Studie findet sich hier: http://www.mpfs.de/index.php?id=225

Ein Gedanke zu “Neue JIM-Studie erschienen

  1. Guten Tag Frau Beranek,

    sehr guter Hinweis auf die JIM-Studie (wie ich im Übrigen auch sämtliche Beiträge von Ihnen aufschlussreich finde). Ich denke ebenfalls, dass es sinnvoll ist der „Alles Halb so wild“-Fraktion den Wind aus den Segeln zu nehmen, indem man mit verschiedenen qualitativen Quellen und Studien auch ein Stück weit „Belege“ vorweisen kann. Darauf gehen ja auch Verlage für Unterrichtsmaterial ein. Ich als Lehrer habe zB über die JIM-Studie über diese Infografik-Seite erfahren – http://www.zahlenbilder.de/Infografiken/Suchergebnisse/Medien-Zeitvertreib-der-Jugendlichen-%2804-2009%29_1499.html – und es in meinen Unterricht mit eingebaut.
    Ebenso halte ich es für wichtig, dass man aber ebenso den „Medien-Apokalyptikern“ die schwarzmal-Stift wegnimmt und durch konstruktive Medienkompetenz-Förderung den kritischen Medienumgang Jugedlicher schärft, damit sie die positiven Seiten von new Media, social Media, web 2.0, gaming etc. auch zu nutzen wissen.

    Viel Glück weiterhin für Ihre Arbeit.
    Ich halte das für sehr sinnvoll und ehrenwert.

    Mit Freundlichen Grüßen
    Philipp Stromer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s