Wochenrückblick KW3

In der letzten Woche fingen bei mir wieder die Workshops für Schüler an. Interessant war, wie sehr sich der Umgang mit Facebook von Schule zu Schule unterscheidet. Es gibt auch noch Schulen, an denen in der 6. Klasse kaum jemand bei Facebook angemeldet ist. Dafür boomt Skype…wobei das offiziell auch erst ab 13 Jahren genutzt werden darf 😉 Übrigens biete ich zukünftig Schülerworkshops nur noch in sehr eingeschränktem Maße an. Sie müssen zwingend in ein größeres Konzept oder Projekt eingebettet sein, um eine gewisse Wirkung zu erreichen.

Wer zufällig am Montag den 28.1. noch nichts vor hat, es gibt noch freie Plätze in unserer nächsten Prezi Fortbildung http://jugendschutz-frankfurt.de/artikel-reader/items/prezi.html

So jetzt gehts aber los mit allem was das Internet in medienpädagogisch relevanter Hinsicht so geboten hat.

Games

„Games sind Bestandteil der Unterhaltungsindustrie. Sie laufen der Film- und der Musikbranche zusehends den Rang ab. Im spielbar-Podcast „ProGamer“ sprechen Gamer und Akteure aus der Wirtschaft über aktuelle Entwicklungen des Spielemarkts und mögliche Zukunftstrends. Zurücklehnen und Reinhören.“ So kündigt spielbar.de die Folge 1 des neuen Podcasts zu Games mit dem Titel „Games und Wirtschaft“ an, den man hier http://www.spielbar.de/neu/2013/01/progamer-1-games-wirtschaft/ anhören kann.

Unterrichtsmaterialien zum Thema Computerspiele für die 3. und 4. Klasse, die im Rahmen des Medienpasses NRW entstanden, stehen zum Download zur Verfügung http://www.medienpass.nrw.de/sites/default/files/media/U_Material_20130102.pdf

Einen Überblick über die Diskussion um mediale Gewalt gibt Michael Kunczik in einem Fachartikel. Diesen gibt es hier http://www.spielbar.de/neu/2013/01/michael-kunczik-2012-wirkungen-gewalthaltiger-computerspiele-auf-jugendliche/.

Facebook und Co.

Mehr Informationen und das Material zum Facebook Offline Spiel für die Bildungsarbeit kann man sich hier herunterladen: http://pb21.de/2013/01/facebook-spiel-download/

Die unterschiedlichen Facebook Nutzertypen haben Studenten der HTW Chur  für die Multimedia Plattform «digezz.ch» produziert. Sie stellen satirisch Nutzertypen wie „Dramaqueens“ – die Mitleid und Likes suchen, „EgoShooter“ – die ständig Poserfotos veröffentlichen oder „Statusfreaks“ – die ihr Leben dokumentieren, vor. http://www.youtube.com/watch?v=KCKIP984XGM

Nach einem ersten Blick in das neue Myspace myspace.com lässt sich noch nicht viel über die „Konkurrenz“ zu Facebook sagen. Viele Nutzer beschweren sich über die nicht intuitive Oberfläche der Community. Aber es sieht schick aus- lässt sich allerdings nicht mehr so individualisieren wie „damals“. Musiker, Künstler und andere Kreative fangen bereits an das Netzwerk zu erobern. Ich bin gespannt, ob es sich über die erste Neugier hinweg halten kann.

Wundervolle Falschmeldungen gibt es bei Facebook ja wie Sand am Meer. Doch eine hält sich dauerhaft. Bitte mal drauf klicken und nicht mehr teilen. Danke.http://www.mimikama.at/allgemein/falschmeldung-mitich-wrde-gerne-privat-mit-euch-in-verbindung-bleiben/

Eine Suche innerhalb von Facebook die sogenannte „Graph Search“, die auf die Daten der Freunde zugreift, wurde beim letzten Facebook Event am 15.1.13 vorgestellt. Mit dieser Neuerung will Facebook die bisherige, sehr schlechte Suchfunktion verbessern. Was es noch Neues gibt kann man hier http://allfacebook.de/features/facebook-graph-search-die-neue-facebook-suche/ nachlesen.

Facebook hat eine Aktion gegen Mobbing gestartet. Das Projekt wird von klicksafe.de unterstützt. Noch bin ich irgendwie kritisch, wie ernst das ganze gemeint ist und was am Ende an sinnvollen Aktionen und Möglichkeiten hängenbleibt. Ich werde das mal beobachten- wer auch interessiert ist klickt hier https://www.facebook.com/seimutigstoppmobbing

VermischtesUnbenannt

Das Internet in Zahlen. Was 2012 so alles geschah….http://royal.pingdom.com/2013/01/16/internet-2012-in-numbers/

Ein Museum für vom Aussterben bedrohte Töne gibt es hier http://savethesounds.info/. Tolle Idee und interessante Webseite.

Wie man aus nichts eine „interessante“ Sendung bastelt zeigt SWR3latenight in einem schon etwas älteren Beitrag. Gut für die Bildungsarbeit einsetzbar http://www.youtube.com/watch?v=g3i8bkDh3is

Warum alle Apple lieben erklärt doktorallwissend auf youtube. Da ist einiges Wahres dran. http://www.youtube.com/watch?v=m60_6QF_imY&feature=share

Am 02. Februar 2013 findet ein sog. BarCamp an der Ricarda-Huch-Schule in Dreieich-Sprendlingen statt. Organisiert von Thorsten Groß wird es diesmal rund um das Thema Oberstufe und Abitur gehen. Aber auch Medienkompetenz wird eine Rolle spielen. Wer Interesse hat die Methode einmal kennen zu lernen ist herzlich eingeladen mitzumachen. Den Flyer zum Download gibt es hier:abi_flyer_01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s