Close

Wochenrückblick KW28

Wieder einmal geht die Woche zu Ende und somit kommt der neue Wochenrückblick. Diesmal sogar mit kleinem WM- Bezug 😉 und dem Link zum lang versprochenen Smartphone Dossier.

Veranstaltungen

Am Montag bin ich in Frankfurt beim webmontag in der Brotfabrik zu sehen. Ab 19 Uhr geht’s los und ich bin mit einem Kurzvortrag zum Thema Gamification in der Bildung mit dabei.

http://www.wmfra.de/programm/webmontag-frankfurt-62-was-hanschen-nicht-lernt-bildung.html

Das von der Initiative Creative Gaming e.V. (www.creative-gaming.eu) initiierte PLAY14 Festival für kreatives Computerspielen zeigt vom 16. bis 20. September 2014 in Hamburg, was mit digitalen Spielen alles machbar ist und welche Möglichkeiten der kreativen Gestaltung sie für Bildung, Ausbildung, Kunst und Wissenschaft eröffnen. Zentrale Elemente bei PLAY14 sind die vier Bereiche: Sehen, Machen, Reden und Feiern. Diese stehen für mehr als 200 Veranstaltungen wie interaktive Ausstellungen, praxisnahe Workshops, Vorträge, Talks und Kultur- Aktionen rund um Computerspiele in der ganzen Stadt.

http://creative-gaming.eu/play14/

Fussball

Fussball? Naja nicht ganz. Es geht eher um spannende Internetphänomene rund um das Spiel Deutschland – Brasilien. Bei Twitter hat das Ganze dazu geführt, dass in den USA der Hashtag #blitzkreig ein trending Topic war. Ja richtig- sogar falsch geschrieben. Darüber hinaus haben sich diverse Nazi-Vergleiche zum Spiel im englischsprachigen Raum verbreitet. Ich bin immer noch ein wenig überrascht, wie sehr diese Zeit ihre Spuren hinterlassen hat und das Bild von Deutschland im Ausland prägt.

https://twitter.com/hashtag/blitzkreig

Außerdem ein Interessanter Einblick in die Berichterstattung von google zum Spiel.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/google-manipuliert-das-7-1-der-deutschen-13037902.html

Facebook

Facebook Botnetz abgeschaltet: Ein Netzwerk, dass sich vor allem über Facebook Nachrichten neue Opfer gesucht hat, ist jetzt offline. Die Masche kann und wird natürlich in ähnlicher Form von anderen Betreibern fortgesetzt.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-bekaempft-Facebook-Botnet-2253242.html

Halb Europa ist laut einer neuen Umfrage bei Facebook täglich aktiv. Schlusslicht im europäischen Vergleich ist Deutschland.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Halb-Europa-nutzt-taeglich-Facebook-2253342.html

Smartphonewebsite_smartphone

Unser lang angekündigtes Dossier zum Thema „ Das erste Smartphone“ ist endlich online. Was muss man beachten, wenn man ein Smartphone an seine Kinder verschenken will und welche Regeln kann man aufstellen.

http://infocafe.org/neues-dossier-das-erste-smartphone/

Was ist eigentlich so faszinierend an Spielen wie „Clash of Clans“ ? Bei klicksafe findet man ein kurzes Dossier zum Thema.

http://www.klicksafe.de/service/aktuelles/news/detail/warum-spiele-wie-clash-of-clans-ein-hohes-suchtpotenzial-bergen/

Partizipation

Online mitmachen und entscheiden, so heißt eine Studie, die sich mit Onlinepartizipation auseinander gesetzt hat.

http://www.hiig.de/wp-content/uploads/2014/06/20140609_Studie_DIGITAL.pdf

Abmahnungen

Gerade überrollt eine Abmahnwelle Deutschland. Wenn man den Medien glauben darf, werden viele Briefe verschickt, in denen Geld gefordert wird. Wer betroffen ist, einfach mal reinklicken.

http://www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/riesige-filesharing-fake-abmahnwelle-ueberrollt-deutschland-54119/

 

Wochenrückblick KW41

Diese Woche gibt es wieder einen etwas ausführlicheren Wochenrückblick. Viel Spaß beim Lesen!

Veranstaltungen

Vom 22.-24. 11 findet in Mainz das 30.Forum Kommunikationskultur statt. Unter dem Motto „Smart und mobil -Digitale Kommunikation als Herausforderung für Bildung, Pädagogik und Politik“ gibt es Vorträge, Workshops und ein Barcamp. Jetzt anmelden:

http://www.gmk-net.de/?id=32

Apps

Das Alkoholpräventionsprojekt HaLT hat eine neue Version ihrer Alkoholpräventionsapp herausgebracht. Ich werde sie mir demnächst mal genauer anschauen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.unihannover.se.halt&hl=de

Tablets im Kindergarten? Ideen hierfür gibt es unter anderem in der Ideenkiste.

http://ideenkiste.at/infothek/aktuell/362

Clips, die mit Vine (Videoapp) oder anderweitig mit mobilen Geräten produziert wurden, können beim Ohrenblick Wettbewerb eingereicht werden. Wer mit Kindern und Jugendlichen (10 – 12 Jahre) arbeitet, kann diese mal auf den Wettbewerb aufmerksam machen. Einreichen kann man noch bis zum 31.10.

http://www.ohrenblick.de/

Games

Ein riesen Thema war letzte Woche die Diskussion um Menschenrechtsverletzungen in Computerspielen. Hierzu sollte man nicht nur den verlinkten Spiegel Artikel lesen, sondern vor allem die Diskussion am Ende des Artikels verfolgen. Im Netz lässt sich zum Thema mittlerweile einiges finden. Übrigens auch ein wunderbarer Ansatz für den Religions- bzw. Ethik oder Politikunterricht.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games/wasd-menschenrechte-in-kriegs-shootern-a-924707.html

Facebook

Bei Facebook kann zukünftig Jeder von Jedem gefunden werden.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-suche-macht-alle-nutzer-sichtbar-a-927309.html

Außerdem soll bis zum Ende des Jahres jeder Nutzer die neue Ansicht freigeschaltet bekommen. Das heißt es tut sich wieder was – wer sie hat, sollte sich erst mal mit den neuen Orten für die üblichen Einstellungen auseinandersetzen.

Außerdem dürfen Unternehmen aus Schleswig Holstein nicht daran gehindert werden Fanseiten zu betreiben. Der Datenschutzbeauftragte hatte Thilo Weichert wollte dies in Musterklagen erreichen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/unternehmen-duerfen-facebook-seiten-betreiben-a-927013.html

Urteile

Ein weiteres wichtiges Gerichtsurteil zum Thema Datenschutz bzw. anonyme Kommentare ist diese Woche gefallen. „Nachrichtenseiten im Internet können einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) zufolge für beleidigende Kommentare ihrer Nutzer zur Verantwortung gezogen werden.“

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gericht-Internetportal-fuer-anonyme-Kommentare-verantwortlich-1976834.html

Unterhaltung

Wer jetzt genug von Inhalten hat kann eine Runde „Full Screen Mario“ spielen. Ein HTML5 Remake des original Super Mario Brothers für den Browser.

http://www.crackajack.de/2013/10/09/full-screen-mario/

Wochenrückblick KW14

So schnell sind die Osterferien schon wieder (fast) vorbei. Ab Montag geht es wie gewohnt weiter. In der ersten Osterferienwoche fand im Infocafe die „mobile Stadtrally“ statt. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum gesellschaftliche Verantwortung der EKHN entwickelten wir zusammen mit unseren Jugendlichen einen Actionbound für Neu-Isenburg. In der App Actionbound kann dieser nun aufgerufen und entdeckt werden. Wer also einmal in der Gegend ist, ist herzlich eingeladen Neu-Isenburg mit Hilfe der App zu entdecken. So jetzt geht es aber los mit den Neuigkeiten der letzten Woche.

Facebook

Die Jugend verlässt Facebook wieder. So titelt u.a. der Focus. In der Praxis lies sich ein Trend zur Nutzung von Whatsapp schon länger feststellen. Facebook wird aber nicht plötzlich aussterben – es wird nach wie vor intensiv genutzt. Mit Facebook Home will Facebook selbst dieser Entwicklung entgegen steuern. Nachdem die mobile Nutzung immer mehr ansteigt, musste Facebook hier nachlegen. Mit Facebook Home für Android Smartphones ist dies jetzt geschehen.

http://www.focus.de/digital/internet/netzoekonomie-blog/soziale-netzwerke-die-jugend-verlaesst-facebook-wieder_aid_952456.html?fb_action_ids=10151485216818468&fb_action_types=og.recommends&fb_ref=Artikelende&fb_source=other_multiline&action_object_map={%2210151485216818468%22%3A110997005737603}&action_type_map={%2210151485216818468%22%3A%22og.recommends%22}&action_ref_map={%2210151485216818468%22%3A%22Artikelende%22}

http://www.zeit.de/digital/mobil/2013-04/facebook-home

Seit einigen Wochen stellt Facebook seine Nutzer auf eine neue Chronik und eine neue Ansicht um. Neben dem Aussehen ändern sich mal wieder einige Einstellungen. In der Info bekommt man jetzt neben den eigenen „gefällt mir“ Angaben auch Vorschläge für Musik, Filme, Bücher etc.

Beispiel Musikvorschläge (Facebook.com )
Beispiel Musikvorschläge
(Facebook.com )

Diese Vorschläge sind erst mal für alle sichtbar. Möchte man sie verbergen, muss man dies einstellen. Jan Schmirmund hat hierzu schon mal eine Kurzanleitung online gestellt.

http://www.janschmirmund.de/neue-facebook-chronik-bereiche-bearbeiten-und-privatsphare-einstellen-kurzanleitung/

Bildung

Tutorials rund um E-Learning bietet der englischsprachige Blog articulate.com. In der jetzt veröffentlichten Sammlung von Tutorials erfährt man beispielsweise wie man selbst einen Onlinekurs gestalten kann.

http://www.articulate.com/rapid-elearning/the-worlds-largest-repository-of-free-online-learning-tutorials/

Seminarkonzepte zum Mobilen Lernen und Web 2.0 in der Hochschullehre stellen Prof.Dr. Schrüfer und Nina Brendel in einer Präsentation vor.

http://geographieunterrichtzweinull.wordpress.com/

Material

Einen Ratgeber rund um rechtliche Aspekte der Onlinenutzung für Jugendliche gibt es bei watchyourweb als pdf zum Download.

http://www.watchyourweb.de/assets/watchyourweb/dateibox/1364902235_Mein_Digitales_Leben_web.pdf

Die Sieger des Wettbewerbs „Dein Spiel. Dein Leben.“ stehen fest. Die Videos können auf der Projektwebseite angeschaut werden.

http://dein-spiel-dein-leben.de/

Wochenrückblick KW4

Wochenrückblick KW4

Facebook

Facebook hat es einmal wieder zum Thema der Woche geschafft. Nachdem angekündigt wurde, dass mit der „graph search“ Facebookprofile zukünftig besser durchsucht werden können, gibt es nun eine App, die einem helfen soll sein Profil zu reinigen. FaceWash soll helfen: http://t3n.de/news/facewash-reinige-facebook-profil-438444/

Außerdem hat sich in den Sicherheitseinstellungen wieder was getan. Ein Blick in sein Profil lohnt sich. Die Chronik wird jetzt einspaltig und ist bei einigen Nutzern auch schon umgestellt worden. Neu ist, zumindest bei mir, jetzt die direkte Möglichkeit das Publikum für alte Beiträge einzuschränken. Diese Funktion war früher sehr versteckt und ist jetzt einfacher zu finden. Einfach in der oberen Leiste auf das Schloss klicken und dann ganz unten die „weiteren Einstellungen“ wählen.

Unbenannt

Web

Das Internet gehört bei Privatpersonen zur Lebensgrundlage. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bgh-urteil-schadensersatz-bei-internet-ausfall-vom-provider-a-879481.html

Viele interessante Infos rund um Medienbildung und allgemeine Mediennutzung haben sich mittlerweile im Funkkolleg Wirklichkeit 2.0 angesammelt. Einfach mal reinklicken: http://funkkolleg-medien.de/blog/tag/medienbildung/

Ein schöner Artikel über das Tool „Hackasaurus“ findet sich bei pb21. Mit dem Werkzeug kann man Internetseiten „manipulieren“. Wie man dies für die Bildungsarbeit nutzen kann erfährt man hier: http://pb21.de/2013/01/websites-hacken-mit-hackasaurus/

Wie und was Kinder so im Internet 2012 gesucht haben erfährt man auf der Webseite des deutschen Jugendinstitutes: http://www.dji.de/cgi-bin/projekte/output.php?projekt=1160&Jump1=LINKS&Jump2=10#4

Eine neue Studie zum Thema Internetsucht wurde u.a. von der Uni Mainz vorgestellt: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Internetsucht-Jeder-zehnte-Jugendliche-ist-gefaehrdet-1786092.html

Computerspiele

Ulrich Tausend erklärt in einem Blogartikel was „Let`s plays“ sind und warum diese für Ihn das Internetphänomen 2012 waren: http://ulrichtausend.com/lets-play-faq/

Facebookpartys … (erweitert am 13.07.2011)

als ich das erste mal in der Presse von Facebookpartys hörte, entlockte mir das nur ein kleines Schmunzeln und den Gedanken : “ hmm mal wieder ein Lückenfüller und Internet ist ja spannend ;)“.

Die Kids redeten schon lange vor der Presse von diesen Partys- allerdings mit einem ganz anderen Tenor als man es auf Grund der Pressemeldungen denken sollte. Ihre Meinung war von Anfang an: „Wie kann man nur so blöd sein? Das man Veranstaltungen nicht öffentlich macht weiß doch jeder!“

Zunächst einmal sollte man also genau unterscheiden, ob es sich um eine Facebookparty handelt, die jemand ausversehen öffentlich erstellt hat, oder um eine geplante Aktion. Dieser Unterschied wird so gut wie nie öffentlich behandelt.

Darum musste ich heute beim Lesen dieser Meldung: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,772025,00.html auch kräftig den Kopf schütteln. Denn NEIN Jugendliche sind nicht völlig unbedarft und machen nur Mist. Facebookpartys sind NICHT für viele Jugendliche ein großer Spaß, die meisten wissen, spätestens nach Tessas Party, ganz genau, welche Folgen solche Partys haben. Sie wissen, dass der Einladende zur Kasse gebeten wird und sie wissen, dass man nicht randaliert und fremde Grundstücke verwüstet.  Symptomatisch für die Politik  ist mal wieder der Ruf nach Verboten (und nach Aufklärung). Natürlich muss man Kindern und Jugendlichen den Umgang mit dem Internet und dem Leben beibringen und ihnen die richtigen Impulse geben. Aber bitte nicht immer, wenn gerade ein Thema in den Medien unterwegs ist, sondern besser mit langfristigen, wirksamen Aktionen und nicht mit Verboten. Es sollten endlich langfristige Aufklärungsangebote und vor allem „Hands on“ ( handlungsorientierte Angebote) gefördert werden und nicht ein Thema nach dem anderen in den Medien verheizt werden.

Übrigens sind Facebookpartys, genau wie Onlinemobbing, kein reines Jugendthema… bei Xing lud  ein erwachsenens Mitglied ausversehen viel zu viele Menschen zu seiner Grillparty ein.

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/xing-manager-laedt-millionen-zur-grillparty-ein/4309468.html

Lange Rede kurzer Sinn: Bitte liebe Medien, stellt die Jugendlichen nicht als völlig doof dar- dieses Bild ist einfach falsch. Die Fehler einiger Weniger sollten nicht zu einem “ Facebook-Partys sind für viele Jugendliche ein großer Spaß“ (Zitat aus dem Spiegel Artikel) werden. Es sind eben nicht VIELE, sondern nur einige. Danke 😉

Edit am 4.7.2011: Hier noch ein Positivbeispiel zur Debatte

http://www.sueddeutsche.de/digital/debatte-ueber-verbote-innenminister-wollen-facebook-partyexzesse-stoppen-1.1115548

und mein kleiner Radiobeitrag bei HR-Info: “ Der Schmale Grat zwischen Spaß und Eskalation“

http://www.hr-online.de/website/radio/hr-info/index.jsp?jmpage=1&rubrik=65601&mediakey=hrinfo/20110704_Ehrhardt%20Das%20gute%20und%20boese%20Netz_audio_128k&type=a&jm=1&key=standard_document_41958781

und natürlich der Beitrag im Postillon ( Achtung Satire ;)) „Über 7000 Jugendliche bei Facebookparty auf dem Mond erstickt“

http://www.der-postillon.com/2011/07/uber-7000-jugendliche-bei-facebook.html

Schön dass der Artikel nicht stirbt… hier kommt noch ein Link zum schmunzeln:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,774049,00.html

Willkommen

auf meinem Blog.

Hier finden Sie aktuelle Infos rund um meine Veranstaltungen, interessante Links, Gedankengänge und Infos über meine freiberuflichen Angebote.

Seit September 2015 arbeite ich als Professorin an der Hochschule München mit dem Schwerpunkt Medienbildung. Dort bin ich u.a. Studiendekanin und leite das media I culture I lab und den Masterstudiengang „Angewandte Forschung in der Sozialen Arbeit“.

Infos über meine ehemalige Hauptarbeitsstelle und themenbezogene Dossiers des Infocafes  beispielsweise zu Onlinemobbing, Facebook, “Killerspiele”, Internetsicherheit und Mediensucht finden sie weiterhin unter www.infocafe.org

Das Projekt „Digitale Helden“, an dessen Entstehung und Durchführung ich beteiligt bin, findet sich unter www.digitale-helden.de

Einige Angebote auf dieser Seite sind aktuell vor allem in Großraum München buchbar.  Dazu gehören Elternabende, Hilfe bei der Konzeptentwicklung, Fortbildungen, Projekte zum Einsatz von Medien in der Bildung, Beratung und Workshops zu vielen medienpädagogischen Themen. Fortbildungen und Vorträge sind natürlich weiterhin bundes- bzw. weltweit buchbar.

Anfragen bitte per mail an info(at)angelika-beranek.de

Sie finden mich außerdem auf Facebook (https://www.facebook.com/angelika.beranek) und auf xing, Twitter (https://twitter.com/a_beranek)  und natürlich auf diversen Veranstaltungen im Real- Life.